Parfüm Parfümöl

Filter ansehen
Filter ansehen

Ergebnisse 1 – 12 von 401 werden angezeigt

Ergebnisse 1 – 12 von 401 werden angezeigt


Duftöl, auch Parfümöl genannt, ist eine wichtige Zutat, die die Grundlage für die Herstellung von Düften bildet. Diese Öle sind konzentrierte Mischungen aus aromatischen Verbindungen, die oft aus natürlichen Quellen wie Blumen, Früchten, Kräutern, Hölzern und anderen Pflanzen gewonnen werden. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung des Duftprofils und der Intensität von Parfüms.

Welche Arten von Parfüm gibt es?

Es gibt verschiedene Arten und Kategorien von Parfüms, die alle ihre eigenen Eigenschaften und Zusammensetzungen haben. Hier sind einige gängige Parfümtypen:

  1. Eau de Cologne:
    • Leicht und erfrischend.
    • Enthält in der Regel einen geringeren Anteil an Duftstoffen (2-5%).
    • Ideal für den täglichen Gebrauch und in wärmeren Klimazonen.
  2. Eau de Toilette:
    • Frisch und leicht, aber etwas stärker als Eau de Cologne.
    • Enthält einen höheren Anteil an Duftstoffen (5-15%).
    • Beliebt für den täglichen Gebrauch.
  3. Eau de Parfum:
    • Stärker und länger anhaltend als Eau de Toilette.
    • Enthält einen höheren Anteil an Duftstoffen (15-20%).
    • Geeignet für den täglichen Gebrauch und besondere Anlässe.
  4. Parfüm (oder Extrait de Parfum):
    • Die konzentrierteste Form des Duftes.
    • Enthält den höchsten Anteil an Duftstoffen (15-40% oder mehr).
    • Oft teurer aufgrund der hochwertigen Zutaten und der Konzentration.

Welche Stoffe sind in Parfüm-Duftöl enthalten?

Natürliche Parfümbestandteile: Duftöle können aus natürlichen Inhaltsstoffen wie Blumen (Rose, Jasmin, Lavendel), Früchten (Zitrusfrüchte), Gewürzen (Vanille, Nelke), Hölzern (Sandelholz, Zedernholz) und Harzen (Benzoe, Labdanum) gewonnen werden.
Synthetische Parfümbestandteile: Einige Parfümöle werden synthetisch hergestellt, um einzigartige und moderne Düfte zu kreieren. Das bietet Parfümeuren eine breite Palette von Möglichkeiten.

Parfüm-Duftprofile

Duftöle haben verschiedene Duftprofile, darunter blumig, fruchtig, würzig, holzig, orientalisch und mehr. Parfümeure mischen verschiedene Öle, um komplexe und ausgewogene Düfte zu kreieren.

Parfüm Duftöl Konzentration

Die Konzentration des Duftöls in einem Parfüm bestimmt die Stärke und Haltbarkeit des Duftes. Parfümöle mit einer höheren Konzentration werden oft in Luxusparfüms verwendet.

Parfüm-Fixierung

Einige Parfümöle haben von Natur aus stärkere fixierende Eigenschaften, das heißt, sie bleiben länger auf der Haut. Das ist wichtig für die Haltbarkeit des Parfums.

Zusammensetzung des Parfums

Parfümeure und Parfümeurinnen kombinieren verschiedene Duftöle in sorgfältig ausgewogenen Kompositionen, um einzigartige und ansprechende Düfte zu kreieren. Dieser Prozess erfordert Kreativität, Erfahrung und ein umfassendes Wissen über Duftnoten.

Wie stellst du Parfüm her?

  • Der Prozentsatz des Duftöls hängt davon ab, welche Art du herstellst. Überprüfe außerdem immer die IFRA oder die Produktseite des Duftöls, um die zulässige Höchstmenge zu erfahren.
  • Das Parfüm besteht aus einem Duftöl und der Parfümgrundlage.
  • Nachdem du die Zutaten abgemessen hast, mischst du sie in einem Krug oder Glas zusammen.
  • Gieße die fertige Flüssigkeit in deine Parfümflasche.
  • Setze die Kappe des Parfümsprays auf den Flaschenhals und schraube die Kappe auf.